Wirtschaft, Handel und Gewerbe

Linden, 28.02.2021

Die Gewerbesteuersätze sind in Linden für Industrie, Handel und Gewerbe sehr attraktiv. Dies soll auch in Zukunft so bleiben und ist die beste kommunale Wirtschaftsförderung. „Global denken – lokal handeln“ - Der überwiegende Anteil unserer mittelständischen Wirtschaft mit Handwerk, Industrie und Dienstleistungen ist auf dem Land angesiedelt. Diese dezentrale Struktur ist eine besondere Stärke Deutschlands, die es zu festigen und zukunftsgerecht weiterzuentwickeln gilt. Der CDU Fraktion ist es wichtig gerade für mittelständische Unternehmen hier gute Standortbedingungen zu schaffen. In der aktuellen Pandemiesituation enthält der Haushaltsplan der Stadt Linden viele Investitionen, um möglichst auch regionalen Betrieben zu Aufträgen zu verhelfen.

Fraktionsvorsitzender Frank Hille spricht sich für einen effektiveren Austausch zwischen Gewerbetreibenden und Stadt aus: „Ob Existenzgründer oder Unternehmensnachfolge: Wir wollen einen besseren Austausch zwischen Gewerbetreibenden und Stadtverwaltung. Geeignet ist dafür ein Unternehmerforum für einen Interessensaustausch zur geeigneten Planung weiterer Gewerbegebiete. So lassen sich verlässlich Arbeitsplätze vor Ort erhalten und neu schaffen.“

Fabian Wedemann, Spitzenkandidat der CDU Fraktion führt dazu aus: „Handel und Gewerbe bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern ein umfassendes Angebot direkt vor der Haustür. Dieses Angebot gilt es zu erhalten und wenn möglich durch Ansiedlung von weiteren Betrieben sinnvoll zu erweitern. Dazu müssen wir weitere Gewerbeflächen schaffen. Ein neues Gewerbegebiet unter Umständen auch interkommunal zu errichten könnte gute Ansiedlungsflächen für neue Firmen sowie Start-Ups bedeuten.“

„Um Industrie und Gewerbebetriebe überregional auf die Stadt Linden aufmerksam zu machen und zur Ansiedlung zu motivieren halten wir die Einrichtung eines professionellen Stadtmarketings für erforderlich. Hier könnte auch mit unseren regionalen Anbietern heimischer Produkte eine Vermarktungsschiene initiiert werden, um ökologisch erzeugte Lebensmittel von regionalen Anbietern in Linden vor Ort erwerben zu können. Denkbar wäre zur Wiederbelebung des Stadtzentrums ein Neustart des Wochenmarktes. Mit Aktionen vom Verkauf bspw. von Markttaschen könnte vom Verkaufserlös ein Teil zur Förderung unserer heimischen Vereine verwendet werden.

Auch unsere Stadtmitte bedarf einer deutlichen Attraktivitätssteigerung. Angefangen über Geschäfte des Einzelhandels, Straßencafés bis hin zu einer neuen Möblierung muss dieser Bereich neu gestaltet werden, damit sich die Lindener und Lindenerinnen dort wieder wohl fühlen und dieser Bereich als Stadtmitte auch angenommen wird. Auch dieses Vorhaben möchten wir unter Einbindung unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger umsetzen.

Ihre CDU Linden